Dacora
Hersteller Dacora - Kamerawerk, Reutlingen
Typ Dacora
Kameratyp Klapp - / Sucherkamera
Filmtyp 6 x 6 cm, Rollfilm
Baujahr 1953
Optik Dacora Dacar - Anastigmat 1:6,3/75 mm
Verschluss Vario (1/25 - 1/200 und "B")
Belichtungsmessung ohne
Fokussierung Manuell, 1,0 m - ∞
Blitzanschluss Blitzschuh ohne Mittenkontakt
PC-Buchse am Verschluss

Die Dacora ist die nach der Dacora Subita die günstigste Kamera in der Dacora Klappkamera Serie. So hat die Dacora einen günstigen Vario Verschluss und ein wenig lichtstarkes Objektiv. Aber sie besitzt eine Blitzsynchronisation, eine Filmfenster Abdeckung und einen Gehäuse Auslöser. Dies sind z.B. Punkte die der Subita fehlen. In dieser Ausführung war die Kamera für ganze DM 57,- zu haben. Im Aufbau gleich, aber mit besserem Verschluss und Optik ist das nächst bessere Modell die Dacora I. Die Verarbeitung ist typisch für die frühen Dacora Kameras, einfach und funktionell. Dacora war immer ein Hersteller der unteren Preisregion und die Kameras boten trotzdem eine guten Ausstattung bei ordentlicher Qualität. Eine Dacora kann man sehr gut mit einer Adox Golf 63 vergleichen, da beide Kameras eine fast gleiche Ausstattung besitzen. Rechts könnnen Sie eine Zeitungsanzeige aus dem Jahre 1953 zu dieser Kameraserie sehen, aufgelistet sind auch hier schön die damals aktuellen Preise der verschiedenen Kameras. Oben in der Anzeige ist dort zusätzlich noch die günstigere Dacora Subita mit aufgeführt.

Kameras dieser Serie sind:
Dacora Subita
Dacora
Dacora I
Dacora II
Dacora Record Royal



© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

 

 

Lippisches Kamera Museum
 
Beim Überfahren des Bildes mit der Maus,
sehen Sie die Kamera im geschlossenen Zustand.