Gossen Sixtomat x 3
Hersteller Gossen Foto- und Lichtmeßtechnik GmbH
Typ Gossen Sixtomat x 3
Messtyp Selen-Belichtungsmesser
Baujahr 1955 -
Messart Licht- und Objektmessung
zusätzlich auf der Unterseite Colormeter
Empfindlichkeit
DIN 9 - 33° / ASA 6 - 1600
Cine Gangzahl
8 - 64 B/sec
Blende/Zeit
f/1,4 - 22 / 4 Min - 1/1000"
Farbtemperatur
2600 - 10.000 Kelvin
Lichtwerte 1 - 19

Im Jahre 1950 brachte die Firma Gossen mit dem Sixtomat eine neue Generation von Belichtungsmessern in den Handel. Es war eine der erfolgreichsten Baureihen überhaupt und kam passend zu Einführung des Farbfilmes auf den Markt. Der immer beliebter werdende Farbfilm benötigte eine genauere Belichtung, das einfache Schätzen der Belichtungswerte brachte keine guten Ergebnisse mehr. So gehörte in den 1950/60'er Jahre zur Grundausstattung eines Fotografen unbedingt ein Belichtungsmesser, da diese nur sehr selten in der Kamera eingebaut war. 1955 kam mit dem Gossen Sixtomat x3 der Nachfolger des Gossen Sixtomat x3 (Version J) auf den Markt, das äußere Kennzeichen ist auch hier das elfenbein farbene Gehäuse mit goldfarbenen Metallbeschlägen. Das Hauptmerkmal ist aber die Klappe des Color Finders in kräftigen Rot und Blau. Neben der Licht- und Objektmessung, bietet dieser Belichtungsmesser auch die Möglichkeit der Farbtemperatur Messung - x 3 = drei Messbereiche. Für die Lichtmessung wird das Diffusorrollo bis zu den beiden roten Markierungen geschlossen. Das Messwerk des Gossen Sixtomat x3 besitzt den größeren Empfindlichkeitsbereich und deckt den kompletten Bereich ohne Umschalten ab. Auch er hat die neu gestaltete Skala mit alter und neuer Zeitenreihe erhalten, für den Filmer, stehen die Cine Zahlen im Deckel des Color Finders. Dieses zusätzliche Messwerk ist auf der Unterseite des Gerätes angebracht, nach Aufklappen des Deckels zeigen rote Farbstreifen die Farbtemperatur zuverlässig und einfach an. Dieses diente dazu Farbstiche im Farbfilm vermeiden zu können, durch Messen und einsetzen eines passenden Korrekturfilters. Im Bild mitte links können Sie den Belichtungsmesser zusammen mit seinem Etui und im Bild unten links in seiner Aufbewahrungsschachtel sehen.

Gossen Sixtomat Geräte hier im Museum:
Gossen Sixtomat (Version 1)
Gossen Sixtomat (Version 2)
Gossen Sixtomat (Version J)
Gossen Sixtomat x3 (Version J)
Gossen Sixtomat x3

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum
 
Beim Überfahren des Bildes mit der Maus, sehen Sie den Belichtungsmesser mit geschlossenem Rollo.