Selbstauslöser Haka Autoknips II
Lippisches Kamera Museum
 
Hersteller Heinrich Klapprott, Hamburg-Rahlstedt
Typ Haka Autoknips II Selbstauslöser
Baujahr 1923 - 1980
Verzögerung 1 - 15 sec
Zeitauslösung 1/2 - 10 sec

Der Selbstauslöser Autoknips II ist wohl das meist verkaufte Gerät überhaupt, er wurde immerhin 57 Jahre lang gefertigt. Dieser Auslöser wurde Anfang 1930 gefertigt, da in diesem Jahr der Autoknips II ein Patent erhielt und damit ab sofort alle Geräte die Kennzeichnung D.R.G.M. erhielten. Auch wechselte die Firma Klapproth in diesem Jahr in eine andere Firmenadresse. Die Patentgravur wurde bis zur Produktionseinstellung beibehalten. Der Autoknips II ist nicht nur ein einfaches Vorkaufwerk mit der Funktion des Selbstauslösers, sondern er steuert auch in der Verschlussstellung "B" die Zeit der Verschlussöffnung. Zum Einsatz kommt er an einem Drahtauslöser, dessen Griff hier eingeklemmt wird. Das dünne Band dient dazu den Selbstauslöser an der Kamera befestigen zu können. Wenn Sie mit der Maus über das Bild links fahren, können Sie den Auslöser zusammen mit der Agfa Billy I sehen, mit der er ins Museum gekommen ist. Im Bild recht können Sie die original Bedienungsanleitung sehen, diese ist hauchdünn und aus Pergament.

Autoknips Modelle hier im Museum sind:
Haka Autoknips I
Haka Autoknips II
Haka Autoknips IV

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Beim Überfahren des Bildes mit der Maus, sehen Sie
den Autoknips II angeschlossen an die Agfa Billy I.