Zeiss Ikon Tenax I
Hersteller VEB Zeiss Ikon - Dresden
Typ Zeiss Ikon Tenax I
Kameratyp Sucherkamera
Filmtyp 24 x 24 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1952 - 1953
Optik Novonar Anastigmat 1:3,5/35 mm V
Verschluss Tempor (1" - 1/300)
Belichtungsmessung ohne
Fokussierung Manuell, 1,0 m - ∞
Blitzanschluss PC-Buchse am Verschluss

Sehr kompakte und handliche Schnellschusskamera. Die Zeiss Ikon verwendet das kleinere 24 x 24 mm Format genauso wie die Robot II. Durch das kleinere Bildformat passen 50 Bilder auf einen Film. Die Kamera besitz einen schnellen Tempor Verschluss mit 1/300 sec. Der Spannhebel wird mit dem linken Zeigefinger nur kurz nach unten gedrückt und schon kann mit dem rechten Zeigefinger ausgelöst werden. Wenn man gut ist, schafft man 2 Bilder die Sekunde. Obwohl das Objektiv nicht versenkt werden kann hat die Kamera Hosentaschen Format. Die Tenax I war schon seid 1938 im Programm der Zeiss Ikon, bis zum Jahr 1952 hatte die Kamera einen klappbaren optischen Sucher. Ab ca. Mai 1952 bekam die Kamera ein neues Gehäuseoberteil mit integriertem Fernrohrsucher ver- passt und hatte damit das hier gezeigte Design. Im September 1953 wurde die Tenax dann in Zeiss Ikon Taxona umbenannt.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum