Minox 35 GL
Hersteller Minox GmbH, Gießen
Typ Minox 35 GL
Kameratyp Sucherkamera
Filmtyp 24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1979 - 1981
Optik Color-Minotar 1:2,8/35 mm
Verschluss Elektronisch (30 " - 1/500)
Belichtungsmessung CdS gesteuerte Zeitautomatik mit Gegenlichtkorrektur +2 LW
Fokussierung Manuell, 0,9 m - ∞
Blitzanschluss Blitzschuh mit Mittenkontakt für z.B. das
Systemblitzgerät Minox FC 35

Das zweite Modell dieser herausragenden Kamerareihe. 1974 kam mit der Minox 35 EL die erste Kamera dieser Serie auf den Markt. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Rollei 35 die kleinste Kamera für das Kleinbildformat. Die Minox hat ein voll versenkbares Objektiv welches im versenkten Zustand durch eine Klappe geschützt wird. Absolut super ist das Objektiv dieser Kameraserie, im optischen Aufbau handelt es sich um einen Tessar Typen mit 4 Linsen in 3 Gruppen, welches sehr scharf und in guten Farben abbildet. Die Minox 35 GL besitzt eine Zeitautomatik mit Gegenlicht-Korrekturtaste. Die von der Kamera gewählte Verschlusszeit wird im Sucher mittels eines Zeigers angezeigt. Die CdS-Messzelle sitzt bei den 35'ern im Objektiv und kann so auch aufgesetzte Filter mit berücksichtigen. Als letzte Kamera dieser Kameraserie hat die Minox 35 GL das Gewinde für den Drahtauslöser noch im Auslöser. Bei den Nachfolgern wanderte es in das Gehäuse. Das Kameragehäuse besteht bei den Minox Geräten aus dem glasfaserverstärkten Kunststoff Makrolon. Für die Minox 35 Kameras gab es ein umfangreiches Zubehör Programm, es gab z.B. UV Filter und das Blitzgerät FC 35. Im Bild rechts oben können Sie das Deckblatt der original Bedienungsanleitung sehen, links unten eine Zeitungsanzeige aus dem Jahre 1980 in der die Kamera vollmundig angepriesen wird.

Kameras dieser Serie im Museum sind:
Minox 35 EL
Minox 35 GL
Minox 35 GT
Minox 35 GT-E
Minox 35 PL
Minox 35 ML

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum
 
Beim Überfahren des Bildes mit der Maus,
können Sie die Kamera geschlossen sehen.