Kodak Instamatic 233
Hersteller Kodak Limited/England
Typ Kodak Instamatic Camera 233
Kameratyp Sucherkamera
Filmtyp 28 x 28 mm, 126 Instamaticfilm
Baujahr 1968 - 1970
Optik Kodak Reomar 1:6,6/41 mm
Verschluss Einfachverschluss (1/40 + 1/80)
Belichtungsmessung ohne
Fokussierung Fixfokus ab 1,2 m, manuell bei Blitz 1,2-4 m
Blitzanschluss Anschluss für Blitzwürfel

Eine von zahllosen Kodak Instamatic Kassettenkameras, hergestellt in England, hier in gehobener Ausführung. Sie hat das Gehäuse der Kodak Instamatic 133, besitzt aber ein abblendbares Objektiv, Leuchtrahmensucher und einen Schnellschalthebel. Für Tageslicht Aufnahmen wird die Belichtung nach Wettersymbolen eingestellt, bei Blitzlicht nach Entfernung. In beiden Fällen wird nur die Blende verstellt, dadurch regelt sich beim Blitzen der Blitzbereich und nicht der Schärfebereich. Mit dem Umschalten auf den Blitzbereich wird hier auch die 1/40" als Belichtungszeit eingeschaltet. Die Kamera hat einen Anschluss für einen elektrisch, per Batterie und Kondensator gezündeten Blitzwürfel. Die dafür notwendige 5,6 Volt Batterie sitzt seitlich in einem Fach unterhalb des Suchers, im Sucher gibt es eine Anzeige für bereits ausgelösten Blitz. Ende 1970 kam in Form der Kodak Instamatic 233 X der Nachfolger mit mechanisch gezündetem Blitzwürfel.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum