Canon PowerShot A700
Hersteller
Canon Inc. Tokio / Japan
Typ
Canon PowerShot A700
Sensor
CCD Sensor 1/2,5" (5,8 x 4,3 mm) - 6,0 Mp
max. Auflösung 2.816 x 2.112
Speichermedium
Monitor
2,5", 115.000 Pixel
Baujahr
03.2006 - 10.2007
Optik
Canon Zoom Lens 6 fach
1:2,8-4,8/5,8 - 34,8 mm (35 - 210 mm KB)
Verschluss
Elektronisch (15" - 1/2000 und "B")
zusätzlich Vorlaufwerk
Belichtungsmessung
TTL Belichtungsautomatik mit Mehrfeld- messung. P/A/S/M/und Motivprogramme
Fokussierung
Autofokus 0,46 m - ∞, Manuell und
zusätzlich Makro ab 0,01 m
Blitz
Eingebautes Blitzgerät / 0,6 -3,5 m
Film
max. 640 x 480 / 30 Bilder/s
Linsen/Gruppen 9/7

Die Canon PowerShot A700 ist eine sehr kompakte und gut ausgestattete Digitalkamera der erfolgreichen PowerShot Reihe. Mittlerweile ist die Form runder und gefälliger geworden und eine gewisse Miniaturisierung hat statt gefunden. Dieses geht aber auch zu Lasten der Bedienung, da die Kamera doch schlecht zu halten ist. Die Canon PowerShot A 700 lässt sich voll automatisch, mit Zeit-, oder Blendenautomatik, sowie mit diversen Motivprogrammen betreiben. Dazu lässt sich die Canon PowerShot A700 komplett manuell steuern, so ist die Kamera für Anfänger als auch für den versierten Fotografen geeignet. Ausgestattet ist sie mit einem 6 fach Zoom Objektiv welches den großen Brennweiten Umfang 35 - 210 mm @ KB umfasst. Für diesen großen Brennweitenumfang ist die Kamera wirklich klein, und mit einer maximalen Öffnung von f2,8 ist das Objektiv im Weitwinkelbereich doch recht lichtstark. Aufgezeichnet werden die Bilder von einem 6 Mp Sensor, gespeichert auf einer SD / MM Card. Der große 2,5" Bildschirm auf der Rückseite macht die Bildbetrachtung sehr einfach und hat eine ordentlichen Auflösung. Trotz dieser Ausstattung besitzt die Canon PowerShot A700 einen optischen Sucher, dieser ist zwar sehr klein geraten, aber durchaus zu gebrauchen. Wie die meisten PowerShot Kameras vor ihr, hat auch sie einen abnehmbaren Zierring um das Objektiv, an dem sich über eine Tubus Objektivkonverter und Filter anbringen lassen.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

 
Lippisches Kamera Museum
Beim Überfahren des Bildes mit der Maus, können
sie die Kamera im geschlossen Zustand sehen.