Dacora Super Dignette 300 L
Hersteller Dacora - Kamerawerk, Reutlingen
Typ Dacora Super Dignette 300 L
Kameratyp Sucherkamera
Filmtyp 24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1969 - 1972
Optik Rodenstock
Color Trinon-Lanthan 1:2,8/45 mm
Verschluss Prontor 300 L (1/30 - 1/300 und "B")
Belichtungsmessung Nachführmessung mit gekuppeltem Bertram
CdS-Belichtungsmesser
Fokussierung Manuel, 1 m - ∞
Blitzanschluss Blitzschuh mit Mittenkontakt, zusätzlich Anschluss für Blitzwürfel rechts.

Die letzte Serie der Dacora Super Dignette kam Ende der 1960'er Jahre auf den Markt. Diese Kamera war der Einstieg in die Reihe und ist mit einem mit Zeit und Blende gekuppelten CdS-Belichtungs- messer der Firma Bertram ausgestattet, dessen Belichtungsabgleich komfortabel im Sucher angezeigt wird. Im Gegensatz zu ihrem Vorgänger, der Dacora Super Dignette electic-L, benötigt diese Kamera keine extra Batterie für den Belichtungsmesser. Die Kamera besitzt keinen Entfernungsmesser, das Fenster oberhalb des Objektives dient zum Einspiegeln des Leuchtrahmens in den Sucher. Die Super Dignette 300 L besitzt zusätzlich zum Blitzschuh noch einen Anschluss für elektrisch gezündete Blitzwürfel. Die dafür notwendige Batterie sitzt in einem Fach auf der Unterseite der Kamera. Zur guten Ausstattung gehört das hochwertige Rodenstock Color Trinon-Lanthan Objektiv. Ausgerüstet ist dies mit hoch- brechenden Lanthan Gläsern. Der schnelle Prontor Verschluss kom- plettiert das gute Bild. Insgesamt ist es eine Kamera für den anspruchsvollen Fotografen. Leider ging die Geschichte der Firma Dacora im Jahre 1972 dann zu Ende. Diese Kameraserie bestand aus insgesamt drei Geräten:

Dacora Super Dignette 300 L
Dacora Super Dignette 500 S
Dacora Super Dignette 500 SR

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum