Dacora Dignette L
Hersteller Dacora - Kamerawerk, Reutlingen
Typ Dacora Dignette L
Kameratyp Sucherkamera
Filmtyp 24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1963
Optik ISCO - Color-Isconar 1:2,8/45 mm
Verschluss Prontor 125 (1/30 - 1/125 und "B")
zusätzlich Vorlaufwerk
Belichtungsmessung Bertram Selenbelichtungsmesser ungekuppelt
Fokussierung Manuell, 0,95 m - ∞
Blitzanschluss Blitzschuh ohne Mittenkontakt
PC-Buchse am Gehäuse

Formschöne Dacora Dignette mit eingebautem, ungekuppeltem Selenbelichtungsmesser. Es handelt sich hier schon um eine späte Ausführung mit dem neuen senkrechten Auslöser und Kunststoff- gehäuse. In der Zeitungsanzeige unten links aus dem Jahre 1963 kann man noch die erste Gehäuseausführung sehen. Dieses Gehäuse hat z.B. auch die Dacora Dignette S-L, eine besser ausgestattete Variante. Ausgestattet wurde die Kamera mit dem einfachen Prontor 125 Verschluss und Isconnar Objektiv, sie bietet sich so als Konkurrent zur zeitgleich hergestellten Voigtländer Vitoret D oder Agfa Silette L an. Wie bei Dacora üblich aht auch dieses Modell einen hellen verspiegelten Sucher mit Parallaxenmarken. Im eigenen Hause gab es zur gleichen Zeit auch noch ein ähnliches, einfacheres Modell, die Dacora Dignette IL.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

 

Lippisches Kamera Museum