Canon T70
Hersteller Canon Inc. Tokio / Japan
Typ Canon T70
Kameratyp Spiegelreflexkamera
Filmtyp 24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 04.1984 - 1987
Optik Wechselobjektiv
Canon Lens FD 1:1,8/50 mm
Verschluss Vertikaler elektronisch gesteuerter Schlitz- verschluss (2" - 1/1000)
zusätzlich Vorlaufwerk
Belichtungsmessung CdS gesteuerte Blenden- und Programmautomatik
Integral- und Spotmessung
Fokussierung Manuel, gekuppelter Entfernungsmesser
0,6 m - ∞
Blitzanschluss Blitzschuh mit Mittenkontakt und
zusätzlichen Steuerkontakten für Systemblitz
Filmtransport Eingebauter Winder für 1,4 Bilder/sec

Ein Jahr nach der Canon T50 kam im April 1984 die Canon T70 als zweite Kamera der T-Reihe in den Handel. Im angepassten Gehäuse kam nun eine leistungsstarke Kamera, welche als Nachfoger der sehr erfolgreichen Canon AE-1 Programm gedacht war. Die T70 war Canons erste Kamera die ein Display und Tastenbedienung erhalten bekam. Die T-Baureihe war die letzte Kameraserie für die manuell zu fokossierende FD-Objektive und bereitete den Weg zu den späteren Canon EOS Modellen. Die Canon T70 sorgte Mitte der 1980'er Jahre für Aufsehen und wurde zu einem sehr erfolgreichen Modell. Bei dieser Kamera sind viele neue Ideen verwirklicht worden, sei es der eingebaute, aber recht langsame Winder mit motorischem Rückspulen. Oder halt die Bedienung, welche ausschließlich mit den beiden kleinen Tasten vor dem Display von statten geht. Die Programmautomatik besitzt drei manuell wählbare Kennlinien für Standard-, Tele- und Weitwinkelobjektive und lässt sich so an das angesetzte Objktiv anpassen. Die Canon T70 war auch die erste Canon Kamera mit zwei Messzellen für die Belichtungsmessung, sie lässt sich von Integral- auf Spotmessung umschalten. Auch ich habe mir damals diese Kamera gekauft, meine erste neu gekaufte SLR überhaupt. 1 1/2 Jahre habe ich mit ihr durchgehalten, dann habe ich sie wieder verkauft und bin auf die Canon AE-1 Programm umgestiegen, welche meinen Anforderungen mehr entsprach. Aber trotzdem ist dies eine besondere Kamera, hier gezeigt mit dem Standard Objektiv 1:1.8/50 mm, obwohl sie im Set meistens mit einem kleinen 1:3,5-4,5/35-70 mm Zoom-Objektiv angeboten wurde. Im Bild rechts können Sie eine Zeitungsanzeige aus dem jahre 1986 zur Kamera sehen.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

 
Lippisches Kamera Museum
Beim Überfahren des Bildes mit der Maus,
sehen Sie die Kamera mit abgenommenem Objektiv.