Zeiss Ikon Contax F
Hersteller VEB Zeiss Ikon - Dresden
Typ Zeiss Ikon Taxona
Kameratyp Spiegelreflexkamera
Filmtyp 24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1956 - 1961
Optik Wechselobjektiv
Carl Zeiss Jena - Tessar 1:2,8/50 mm
Verschluss Tuch-Schlitzverschuss (1" - 1/1000 und "B")
zusätzlich Vorlaufwerk
Belichtungsmessung ohne
Fokussierung Manuell, 0,5 m - ∞
Blitzanschluss PC-Buchse auf der Oberschale neben dem Rückspulrad

Hochwertige Spiegelreflex Kamera aus dem Hause Zeiss Ikon. Es ist das letze Modell der Contax Reihe mit Reflexsucher. Danach gab es sie nur noch als baugleiche Pentacon Kameras. Das erste Modell dieser Reihe war die Contax S, sie war die erste SLR Kamera mit feste eingebautem Prismensucher und damit der Urvater aller modernen Spiegelreflexkameras. Durch ihre wegweisende Bauart ist sie eine fast zierliche Kamera mit hohem Bedienkomfort. Bei dem Modell F wurde eine Blendeninnenauslösung für Objektive mit automatischer Blende eingebaut. Auch nach über 50 Jahren ist dies immer noch eine faszinierende kleine SLR Kamera. Als besser ausgestattes Modell gab es noch die Contax FB mit eingebautem Belichtungsmesser. Rechts können Sie eine zeitgenössische Zeitungsanzeige aus dem Jahre 1957 zur Contax F sehen.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home
Lippisches Kamera Museum
 

Beim Überfahren des Bildes mit der Maus,
sehen Sie die Kamera mit abgenommenem Objektiv.