Zeiss Ikon Contaflex II (Typ 862/24)
Hersteller Zeiss Ikon - Berlin / Stuttgart
Typ Zeiss Ikon Contaflex II ( 862/24)
Kameratyp Spiegelreflexkamera
Filmtyp 24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1954 - 1959
Optik Carl Zeiss - Tessar 1:2,8/45 mm
Verschluss Synchro - C0mpur (1" - 1/500 und "B")
zusätzlich Vorlaufwerk
Belichtungsmessung ohne
Fokussierung Manuel, 0,7 m - ∞
Blitzanschluss PC-Buchse am Verschluss

Im Jahre 1953 brachte die Zeiss Ikon AG mit der neuen Contaflex I eine neue Baureihe auf den Markt. Es handelte sich um eine kompakte einäugige Spiegel-Reflex-Kamera mit wagerechtem Suchereinblick. Der Sucher erzeugte ein helles, seitenrichtiges Bild, welches durch die eingebaute Springblende bis zum Zeitpunkt des Auslösens auch so bleibt. Entgegen der Contax erhielt diese Kamera aber einen vollsynchronisierten Zentralverschluss mit Selbst- auslöser in Gestalt des Synchro - Compur. Das berühmte Zeiss Tessar wurde fest eingebaut und ließ sich nur durch das Zeiss Ikon Teleskop mit dem Faktor 1,7 und einem Stereo Vorsatz erweitern. Die neue Kamera wurde gut angenommen und schon im Jahre 1954 kam das zweite Modell, die Contaflex II in den Handel. Der einzige Unterschied ist der eingebaute ungekuppelte photo-elektrische Belichtungsmesser. Dieser wird von oben abgelesen und bietet zwei verschieden Messstufen. Bei normaler Beleuchtung bleibt die Klappe geschlossen, grüne Skala. Bei schwachem Licht wird sie göffnet und die schwarze Skala genutzt. Eine Besonderheit dieser Kamera ist auch die komplett abnehmbare Rückwand. Zum Laden des Filmes werden beide Spulen in die Hand genommen und erst mit eingelegtem Film zurück in die Kamera gebracht. Dieses System bietet so auf einfachem Wege den Wechsel von teilbelichteten Filmen und ermöglicht das gleichzeitige Verwenden unterschied- licher Filmsorten. Der Preis dieser Kamera betrug im Jahre 1954 DM 498,-, die Contaflex I kostete DM 420,-. Im unteren Bild links kann man unterhalb der Blitzbuchse gut die Schiebeführung für das Teleskop und den Stereo Vorsatz erkennen. Im Bild rechts oben sehen Sie das Deckblatt der original Bedienungsanleitung. Unten rechts eine Werbeanzeige mit der Kamera aus dem Jahre 1955.
Eine weitere Contaflex können Sie hier sehen, die Zeiss Ikon Contaflex III.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum
 

Beim Überfahren des Bildes mit der Maus, sehen
Sie die Kamera mit geöffnetem Belichtungsmesser.