Pentacon PRAKTI
Hersteller VEB Pentacon, Dresden
Typ Pentacon PRAKTI
Kameratyp Sucherkamera
Filmtyp 24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1960 - 1963
Optik Meyer - Optik Domiplan 1:3,5/40 mm
Verschluss Prestor (1/30 - 1/125)
Belichtungsmessung Belichtungsautomatik durch Selenfeld
Fokussierung Manuell durch Motivregister
Blitzanschluss PC-Buchse an der Gehäuseseite

Die Pentacon PRAKTI war ihrer Zeit weit voraus. Es handelt sich hier um eine vollautomatische Kleinbildkamera mit motorischem Filmtransport. In der Bedienung ist sie der Dacora-matik 4D sehr ähnlich. Bei der PRAKTI werden alle notwendigen Einstellungen mittels des geriffelten Drehringes um das Objektiv getätigt. Abge- lesen werden diese dann auf der Kameraoberseite im Motivregister. Dieses können Sie gut im Bild unten links erkennen. Bei der PRAKTI werden mit dieser Einstellung die Entfernung und die Belichtungs- zeit eingestellt, die Blende dazu wählt die Kamera automatisch beim Auslösen. Etwas besonderes war Anfang der 1960'er Jahre der elektromotorische Filmtransport. Aber diese ganze Technik wiegt und das nicht wenig. Die Kamera ist komplett aus Metall, groß und sehr schwer, zu haben war sie für 460,- Mark. Leider machte ihr eine hohe Ausfallquote zu schaffen. Rechts können Sie eine Zeitungsanzeige aus dem Jahre 1963 zu dieser Kamera sehen.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum