Kodak Instamatic M6
Hersteller Eastman Kodak Company, Rochester / USA
Typ Kodak Instamatic M6
Filmtyp Super-8 Filmkassette
Baujahr 1965 - 1968
Optik Kodak Zoom 1:1,8/12-36 mm
Belichtungsmessung

CdS gesteuerte Belichtungsautomatik

Fokussierung Manuell, 1,75 m - ∞
Bilder/Sec Einzelbild / 18
Filmantrieb Elektromotor

Die Kodak Instamaitc M6 Filmkamera gehört zur ersten Serie der Kameras, welche zur Einführung der 1965 neu eingeführten Super-8 Filmkassette in den Handel gelangten. Sie ist wertig, wie zu der Zeit üblich, fast komplett aus Metall gefertigt und ist äußerst einfach in der Handhabung. Dieses entspricht genau der damaligen Philosophie des Hauses Kodak "You press the button we do the rest". Auch der technische Aufbau ist einfach gehalten, die Kamera besitzt keine Zahnräder, sonderen einfache Reibräder, die Stromversorgung für die Belichtungssteuerung und den Filmtransport sind getrennt und mit unterschiedlichen Batterien ausgestattet. Einen Anschluß für eine Filmleuchte gibt es nicht, die Umschaltung zwischen den verschiedenen Filmsorten geschieht mittels eines Blechschiebers, welcher von oben in die Kamera gesteckt wird. Diesen Schieber können Sie gut auf den beiden Bildern links sehen. Besonders schön bei der Kodak Instamatic M6 ist das zweifarbige Gehäuse, dieses sehen Sie beim Überfahren des Bildes links mit der Maus.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum
 
Beim Überfahren des Bildes mit der Maus,
sehen Sie die Kamera von der anderen Seite.