Dacora Dignette (1962) Vario
Hersteller Dacora - Kamerawerk, Reutlingen
Typ Dacora Dignette Vario (Mod. 1962)
Kameratyp Sucherkamera
Filmtyp 24 x 36mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1962
Optik Steinheil München Cassar 1:2,8/45 mm
Verschluss Vario (1/25 - 1/200 und "B" )
Belichtungsmessung ohne
Fokussierung Manuell, 0,95 m - ∞
Blitzanschluss Blitzschuh ohne Mittenkontakt
PC-Buchse am Gehäuse

Diese Dacora Dignette, ausgestattet mit einem Vario Verschluss, ist ein Modell zwischen den Serien. So trägt die Kamera Merkmale des Vorgängers Dacora Dignette (1960) Vario und das Zählwerk mit Filmmerkscheibe der neuen Generation Dacora Dignette (1962) Pronto. Der größte Unterschied ist hier die nur kurze Zeit verbaute Version der Rückspulkurbel. Dacora war zu seiner Zeit ein Vorreiter der Baukasten Fertigung, so sehen sich die Kameras alle sehr ähnlich und die Designs verschmelzen miteinander. Das kleine Fenster links oben ist nur Zierde, die Kamera besitzt keinen Entfernungsmesser, wohl aber einen beledertes Unterteil. Der Auslöser vorne am Gehäuse mit Auslöserichtung zur Kamera, soll Verwackelungen entgegen wirken und ist so nahe am Verschluss günstig in der Fertigung. Der Sucher ist wie bei Dacora üblich verspiegelt und ermöglicht Selbstportraits. Für damals DM 69,- war dies eine durchaus ordentlich ausgestattete Kamera. Im Bild oben rechts ist das Deckblatt der original Bedienungsanleitung von 04.1962, im Bild unten rechts eine Zeitungsanzeige zur Kamera auch aus 1962. Hier sind auch die höherwertigen Modell aufgeführt.

Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum