Dacora Daci (schwarz)
Hersteller Dacora - Kamerawerk, Reutlingen
Typ Dacora Daci (schwarz)
Kameratyp Boxkamera
Filmtyp 6 x 6 cm, Rollfilm
Baujahr 1950
Optik Meniskus 1:9
Verschluss Einfachverschluss 1/40 und "B"
Belichtungsmessung ohne
Fokussierung Fixfokus
Blitzanschluss ohne

Im Jahre 1949 kamen die ersten Dacora Kameras in den Handel, es war die formschöne Daco Box, komplett aus Bakelit hergestellt. Auf Grund von Problemen mit der Lichtdichtheit und der Bruchgefahr des Gehäuses, kam 1950 mit der Daci Box der Nachfolger. Das Kameragehäuse war nun komplett aus Metall gefertigt und mit schönem Schrumpflack lackiert. Hier in der frühen und einfachen Ausführung ohne Pfeil-Verzierungen auf der Front. Die Kamera kam in dieser Version mit seitlichem Auslösehebel auf den Markt. Neben der Pfeil-Verzierung kam später auch noch der geänderte Auslöser auf der Oberseite und ein geänderter Gehäuseverschluss hinzu. Aber auch bei den beiden Kameras links sind diverse Unterschiede zu erkennen, der Auslösehebel, das Rändelrad und der Gehäuseverschluss sind unterschiedlich in der Ausführung. Der Preis für die erste Ausführung betrug DM 7,50, für die Zweite mit Pfeil-Verzierung DM 9,90. Die Daci Box wurde gegen Aufpreis auch in grün, grau und rot angeboten. Diese Metallbox ist durch das kleinere 6 x 6 cm Format sehr kompakt und handlich, auf Grund des quadratischen Formates hat sie nur einen Brillantsucher. 6 x 6 cm Boxen waren erst nach dem zweiten Weltkrieg beliebt, eine andere Box für dieses Format ist z.B. die Altissa Box. In einer gehobenen Ausführung mit Frontlinsen Verstellung wurde dieses Modell als Daci Royal angeboten. Im Bild rechts sehen Sie eine Zeitungsanzeige aus dem Jahre 1951. Die hier gezeigten Kameras sind links in der Anzeige, die Daci Royal ist die vordere Kamera.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum