Dacora CC / Cassar
Hersteller Dacora - Kamerawerk, Reutlingen
Typ Dacora CC / Cassar
Kameratyp Sucherkamera
Filmtyp 24 x 36mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1962
Optik Steinheil München Cassar 1:2,8/45 mm
Verschluss Prontor-Matic 500 S (1/30 - 1/500 und "B")
zusätzlich Vorlaufwerk
Belichtungsmessung Bertram Belichtungsautomatik mit Anzeige im Sucher, manuelle Einstellmöglichkeit, Selenmessfeld
Fokussierung Manuel, 1,0 m - ∞
Blitzanschluss Blitzschuh ohne Mittenkontakt
PC-Buchse am Gehäuse

Dacora CC, ein Versuch des Herstellers in der Oberliga mitzuspielen. Die Dacoroa CC besitzt eine Belichtungsautomatik, läßt sich aber auch komplett manuell bedienen. Das ordentliche, dreilinsige Objektiv und der Prontor-Matic 500 S Verschluss vervollständigen das gute Bild. Der gemessene Blendewert (Prüftaste für den manuellen Belichtungsabgleich auf der Rückseite) wird im sehr guten Sucher angezeigt. Die Dacora CC ist eine der ersten Kameras des Herstellers mit einer Film Rückspulkurbel, zu der Zeit waren hier noch kleine Rädchen üblich. Für den heutigen Geschmack etwas kitschig aber hübsch sind die beiden Wappen rechts und links vom Sucher. Diese Kamera ist in ihrer Wertigkeit und Ausstattung den Agfa Optimas sehr ähnlich. Gegen Aufpreis wurde die Dacora CC auch mit einem hochwertigeren, vierlinsigen Rodenstock Ysarex Objektiv angeboten, dieses Modell wechelte für DM 198,- den Besitzer.
Rechts sehen Sie eine Zeitungsanzeige aus dem Jahre 1963 in welcher auch das höherwertiger ausgestattete Modell mit Rodenstock Hochleistungs-Optik.

Dacora CC Kameras hier im Museum:
Dacora CC / Cassar
Dacora CC / Ysarex

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum