Canon New Canonet 28
Hersteller Canon Inc. Tokio / Japan
Typ Canon New Canonet 28
Kameratyp Messsucherkamera
Filmtyp 24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1971 - 1976
Optik Canon Lens 1:2,8/40 mm
Verschluss Copal (1/30 - 1/620)
Belichtungsmessung CdS gesteuerte Belichtungsautomatik mit Anzeige im Sucher und manuelle Blenden Einstellung möglich
Fokussierung Manuel, gekuppelter Entfernungsmesser
0,8 m - ∞
Blitzanschluss Blitzschuh mit Mittenkontakt und
zusätzlichem Kontakt für Canolite D Blitz

Anfang der 1960'er Jahre brachte Canon das erste Modell der sehr erfolgreichen Modellreihe Canonet heraus. Hierbei handelt es sich um kompakte und hochwertig ausgestattete Messsucherkameras. Im Jahre 1971 kam die New Canonet 28 auf den Markt und stellte den Einstieg in diese Serie dar. Die 28 in der Bezeichnung steht für die Lichtstärke des 40 mm Objektives. Die Canonet 28 hat einen Mischbild - Entfernungsmesser eingebaut. Sie bietet dem Fotografen zudem eine Belichtungsautomatik und auch eine Blitzautomatik. Die von der Kamera gewählte Belichtungszeit wird dem Fotografen im Sucher angezeigt. Dieses war die Sorte Kameras, die den deutschen Herstellern das Leben schwer machte. Man muss aber auch sagen, dieser Fotoapparat ist der perfekte Begleiter in allen Situationen.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

 
Lippisches Kamera Museum