Olympus AZ-1 Zoom
Hersteller Olympus Optical Co., LTD., Japan
Typ Olympus AZ-1 Zoom
Kameratyp AF-Sucherkamera
Filmtyp 24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1987 -
Optik Olympus-Objektiv 1:3,5 - 6,7/35 - 70 mm
Verschluss el. Programmverschluss (1/4 - 1/500)
zusätzlich Vorlaufwerk
Belichtungsmessung CdS-Programm Automatik
Fokussierung Autofokus, 1,0 m - ∞ und Makro 0,6  - 1 m
Blitzanschluss Blitz eingebaut, LZ 12 bei ISO 100/21°
Zubehör
1,5 fach Konverter mit Suchervorstz

Die Olympus AZ-1 Zoom ist Olympus erste Kompaktkamera mit Zoom Objektiv. Sie entspricht dem damaligen Zeitgeist und zeigt sich in einem großen glatten Kunststoffgehäuse. Der Zoombereich von 35 - 70 mm war klassenüblich und optisch gut zu beherrschen, als Besonderheit hat sie einen zuschaltbaren Makrobereich. Gewählt wird die Brennweite des Objektivs mit Hilfe eines horizontalen Drehrades auf der Rückseite in Höhe des Auslösers. Im ausgeschalteten Zustand wird das Objektiv eingefahren und die Frontlinse durch einen zweiteiligen Kunststoffverschluss gegen Beschädigung geschützt. Die Belichtungseinstellung geschieht hier automatisch, genau wie die Einstellung der Filmempfindlichkeit. Hierfür besitzt die Kamera eine Abtastung für DX codierte Filmpatronen. Recht umfangreich sind die Einsatzmöglichkeiten des integrierten Blitzgerätes. So gibt es eine automatische Zuschaltung, den Aufhellblitz für Gegenlichtaufnahmen und auch einen Blitz für Langzeitbelichtungen mit einer 1/4". Die Blitz Modi werden mit dem Schiebeschalter neben dem Objektiv gewählt. Die Olympus AZ-1 Zoom bietet als Besonderheit sogar eine automatische Mehrfachbelichtung. Als Zubehör gab es für dieses Kameramodell einen angepassten 1,5 fach Konverter mit integriertem Suchervorsatz, der perfekt zur Form der Kamera passt und den Brennweitenbereich entsprechend verlängert. Angeboten wurden dieses Kameramodell für 550,- DM, im Bild rechts können Sie das Deckblatt der original Bedienungsanleitung sehen.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

 
Lippisches Kamera Museum