King Regula Sprinty B
Hersteller Regula-Werk King KG, Bad Liebenzell
Typ King Regula Sprinty B
Kameratyp Sucherkamera
Filmtyp 24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1963 - 1965
Optik ISCO Color-Gotar 1:2,8/45 mm
Verschluss Rectamat (1/60 - 1/250)
Belichtungsmessung Selenbelichtungsmesser ungekuppelt
Fokussierung Manuel, 0,95 m - ∞
Blitzanschluss Blitzschuh ohne Mittenkontakt
2 x PC-Buchse am Gehäuse

Kompakte KB-Sucherkamera aus dem Hause King Regula. Das Kameragehäuse besteht wie bei den meisten King Regula bis auf die Kappen komplett aus Kunststoff, dadurch ist die Kamera relativ leicht. Die Belichtungseinstellung geschieht in drei Gruppen. Jeder Belichtungszeit sind drei Blenden zugeordnet, die Einstellung erfolgt durch einen einzigen Ring. Auch der Belichtungsmesser zeigt immer nur eine mögliche Einstellung an, es kann nichts ausgewählt werden. Nur passt der Belichtungsmesser nicht wirklich zum Verschluss der Kamera, da er auch eine 1/30 sec vorgibt die der Verschluss nicht besitzt. Zudem zeigt er Zeit-, Blendenkombinationen an, die nicht gewählt werden können. Die Kamera hat keine Möglichkeit der Dauerbelichtung. Am Gehäuse befinden sich zwei PC-Buchsen für den Blitzeinsatz. Je eine für Glühlampen Blitze und eine für Elektronen Blitze. Im Fenster hinter der Typenbezeichnung sitzt die Maske für den eingespiegelten Leuchtrahmensucher. Die Kamera gab es in zwei Varianten und zwar mit Filmmerkscheibe im Rück- spulrad, wie die hier gezeigte Kamera, und ohne Filmmerkscheibe. Beide Varianten wurden im gleichen Zeitraum gefertigt. Der Nachfolger kam 1965 in Gestalt der King Regula Sprinty BC auf den Markt.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum