Dacora Super Dignette E-B
Hersteller Dacora - Kamerawerk, Reutlingen
Typ Dacora Super Dignette E-B
Kameratyp Messsucherkamera
Filmtyp 24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1962
Optik Steinheil München Cassar 1:2,8/45 mm
Verschluss Prontor 500 LK (1/25 - 1/500 und "B") zusätzlich Vorlaufwerk
Belichtungsmessung Nachführmessung mit gekuppeltem Bertram Selenbelichtungsmesser
Fokussierung Manuell, gekuppelter Entfernungsmesser
1,0 m - ∞
Blitzanschluss Blitzschuh ohne Mittenkontakt
PC-Buchse am Gehäuse

Dacora Kameras gab es immer in sehr vielen Variationen. Die Super Dignette ist das Top-Modell. Sie hat zur Unterscheidung z.B. einen belederten Kameraboden, etwas was man nur bei den Luxus Modellen antrifft. Diese Kamera ist Anfang der 1960'er Jahre das Topmodell der Suoer Dignetten Reihe. Diese Kamera hat alles, was sich der anspruchsvolle Amateur wünschen kann. So besitzt sie einen gekuppelten Entfernungsmesser und einen sehr gutem Verschluss. Der Belichtungsmesser wird oben im Sucher und auf dem Gehäusedeckel angezeigt und ist mit Zeit und Blende gekuppelt. Sie bietet damit eine klassische Nachführmessung wie man es von SLR Kameras kennnt. Der Sucher ist wie bei Dacora üblich verspiegelt und ermöglicht so Selbstportraits. Der Auslöser vorn am Gehäuse mit Auslöserichtung zur Kamera, soll Verwackelungen entgegen wirken. Von der Ausstattung und Handhabung her, ist diese Kamera eine meiner absoluten Lieblingskameras. Die fast baugleiche Dacora Super Dignette Prontor 500 LK können Sie hier sehen. Der einzige Unterschied zwischen diesen beiden Kameras ist der Entfernungsmesser. Links sehen Sie eine Werbean- zeige aus dem Jahre 1963 in der diese Kamera beworben wird. Es handelt sich hier um die Kamera im Werte von DM 186,-, die Andere ist die oben genannte Dacora Super Dignette Prontor 500 LK.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum