Agfa Isolar 408 Solinar
Hersteller Agfa Camera Werk AG
Typ Agfa Isolar 408 Solinar
Kameratyp Klapp - / Sucherkamera
Filmtyp 9 x 12 cm, Planfilm / Trockenplatten
Baujahr 1927 - 1935
Optik Agfa Solinear 1:4,5/135 mm
Verschluss Compur (1" - 1/200 und "B/T" )
Belichtungsmessung ohne
Fokussierung Manuell, 1 m - ∞ und Makro
Blitzanschluss ohne

Diese wunderschöne Agfa Plattenkamera ist das perfekte Aufnahme- gerät für den ambitionierten Amateur. Die Isolar besitzt das hoch- wertige Solinear Objektiv, welches über Jahrzehnte bei der Agfa für beste Abbildungsleistung sorgte. Dies Kamera ist eine Laufboden- kamera mit doppeltem Auszug, diesen können Sie im unteren Bild gut erkennen. Genutzt wird er für Nahaufnahmen. Die Objektivstan- darte ist in alle Richtungen komplett verschiebbar und damit komplett tilt- und shiftfähig. An dieser Kamera schön zu erkennen ist auch der alte Compur Radverschluss. Der silberne Rahmen um das Objektiv ist der Sportsucher der in Zusammenarbeit mit dem kleinen Sucher seitlich auf der Kamera arbeitet. Zusätzlich besaß sie noch einen Brillantsucher, der allerdings nicht mehr vorhanden ist. Die Kamera hat ein Rückenteil aus Holz von der ICA aus Dresden montiert. Das Pentagram um den Namen war das Markenzeichen dieses Herstellers. Wird das Rückenteil aufgeklappt, kann das Bild auf der Mattscheibe eingestellt perfekt werden. In dieser Aus- führung wurde sie Kamera ab RM 90,- angeboten. Es gab sie aber auch in brauner Luxusausführung mit echtem Lederbalgen und Lederbezug
Unten sehen Sie eine Seite aus einem zeitgenössischen Porst Katalog der 1930'er Jahre in dem die Vorteile der Kamera gut dargestellt werden.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum
 
Beim Überfahren des Bildes mit der Maus,
können Sie das ICA Rückenteil der Kamera sehen.