Agfa Colorflex I
Hersteller Agfa Camera Werk AG
Typ Agfa Colorflex I
Kameratyp Spiegelreflexkamera
Filmtyp 24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1958 - 1963
Optik Agfa Color-Apotar 1:2,8/50 mm
Verschluss Prontor Reflex (1" - 1/300 und "B")
Belichtungsmessung Selenbelichtungsmesser ungekuppelt
Fokussierung Manuell, 1 m - ∞ mit Schnittbildentfernungs- messer
Blitzanschluss PC-Buchse oben auf dem Gehäuse

Lange hatte es gedauert, aber im Jahre 1958 kam endlich die erste Agfa Spiegelreflexkamera auf den Markt. Die Colorflex war sehr gut ausgestattet und bot dem Fotografen neben der Nachführmessung eine sehr helle und klare Einstellscheibe mit Schnittbild-Entfer- nungsmesser zum Scharfstellen. Das Suchersystem ist auswech- selbar und es kann der serienmäßige Lichtschachtsucher gegen einen Prismensucher getauscht werden. Im Lichtschacht ist zudem eine ausklappbare Sucherlupe, die das Scharfstellen in Augenhöhe ermöglicht. Die Colorflex gab es gleichzeitig in zwei Varianten. Die Colorflex I mit Lichtschachtsucher und die Colorflex II mit Prismensucher. So bequem und wertig diese Kamera auch ist, was wirklich fehlte, war die Möglichkeit die Objektive wechseln zu können. Diese Möglichkeit kam aber erst später in der Agfa Ambiflex. Angeboten wurde die Agfa Colorflex I für DM 298,-. Im Bild rechts können Sie eine zeitgenössische Zeitungsanzeige aus dem Jahre 1959 sehen.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum
 
Beim Überfahren des Bildes mit der Maus, sehen
Sie die Kamera mit geschlossenem Lichtschacht.