Im hinteren Deckel der Kamera klebt dieses Bild. Hier bekommt der Nutzer gleich die "Anweisung" für den richtigen Film.
Agfa Box 44 / "Preisbox"
Hersteller Agfa Camera Werk AG
Typ Agfa Box 44 / "Preisbox" schwarz
Kameratyp Boxkamera
Filmtyp 6 x 9 cm, Rollfilm
Baujahr 1932 - 1936
Optik Meniskuslinse 1:11
Verschluss Rotary Disk Verschluss (Moment und Zeit)
Belichtungsmessung ohne
Fokussierung Fixfokus
Blitzanschluss ohne

Eine der erfolgreichsten und meist verkauften Kameras der Ge- schichte. Um das Fotografieren der großen Masse zugänglich zu machen, kam man bei Agfa auf eine genialen Verkaufsidee. Die ein- fache Box 44 wurde für ganze 4 Reichsmark verkauft. Der Käufer mußte aber die Kamera mit vier 1 Mark Stücken bezahlen. Diese Geldstücke mußten die Buchstaben A-G-F-A aufweisen. Die Aktion war ein Riesenerfolg, die Kameras wurden den Händlern aus den Händen gerissen und schon vor Ablauf des Aktionszeitraumes wa- ren 900.000 Stück verkauft. Verdient wurde nachher an den nachgekauften Filmen, siehe unten. Die Agfa Box 44 war äußert einfach ausgestattet. Das Gehäuse besteht aus Pappe und Holz (zur Versteifung). Die Vorder- und Rückfronten sind aus Blech. Die Agfa Box 44 war der blauen Agfa Schulprämie sehr ähnlich.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum