Zeiss Ikon Ikonta 35 (522/24)
Hersteller
Zeiss Ikon AG - Berlin / Stuttgart
Typ
Zeiss IkonIkonta 35 (522/24)
Kameratyp
Klapp- / Sucherkamera
Filmtyp
24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr
1948 - 1954
Optik
Novar -Anastigmat 1:3,5/45 mm
Verschluss
Prontor-S (1" - 1/300 und "B")
zusätzlich Vorlaufwerk
Belichtungsmessung
ohne
Fokussierung
Manuel, 0,8 m - ∞
Blitzanschluss
PC-Buchse am Verschluss

Die kompakte Zeiss Ikon Ikonta 35 war das erste wirklich neue Nachkriegsmodell der westdeutschen Zeiss Ikon. Es ist eine kleine sehr massiv gebaute Kleinbildkamera, die es in zwei Ausführungen gab. Einen Teil der Kameras wurde ohne Blitzschuh gefertigt, ausgestattet waren sie mit einfachem Objektiv und Verschluss. Die überwiegende Mehrheit aber, besaß einen integrierten Blitzschuh, der auch dringend bei der Kamera gebraucht wurde. Wie man gut erkennen kann, gibt es auf der Oberseite keine Bedienungselemente. Film- und Verschlussaufzug und das Rückspulrad befinden sich genauso wie das Bildzählwerk auf der Unterseite der Kamera. Da dort kein Platz mehr ist, wurde das Stativgewinde auf die rechte Schulter der oberen Deckkappe unter eine Abdeckschraube gepackt. Das bedeutet bei der hier gezeigte Kamera, dass die Schiene für ein Blitzgerät oben auf die Kamera geschraubt werden muss, nicht gerade praktisch. Die Ausstattung ist ansonsten übersichtlich und wohl auf Grund der Nachkriegszeit eingeschränkt. So muss die Objektivklappe per Hand herunter gezogen und dabei das Objektiv heraus gezogen werden. Es gibt keine Unterstützung durch eine Feder. Der Sucher ist bei diesem Modell so klein, dass es sehr viel Mühe macht ein Bild zu komponieren. Aber wie man am Zustand optisch und technisch an der Kamera feststellen kann, wurde hier trotz der damals herrschenden Einschränkungen eine hochwertige Kamera gefertigt. Die Zeiss Ikon Ikonta 35 (522/24) wurde ab 1951 in Zeiss Ikon Contina I (522/24) umbenannt, an der Kamera wurden aber so gut wie keine Veränderungen vorgenommen. Dies kann man auch gut an der gleichbleibenden Typnummer erkennen. Im Bild rechts können Sie das Deckblatt der original Bedienugsanleitung sehen.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum
 
Beim Überfahren des Bildes mit der Maus,
sehen Sie die Kamera im geschlossenen Zustand.