Hama Modell P 56
Hersteller Hamaphot Martin Hanke, Monheim, Bayern
Typ Hama Modell P 56
Kameratyp Schraubtubus-/ Sucherkamera
Filmtyp 6 x 6 cm, Rollfilm
Baujahr 1956
Optik Tricomat 1:8/65 mm
Verschluss Einfachverschluss
Belichtungsmessung ohne
Fokussierung Fixfokus, 2,0 m - ∞
Blitzanschluss Blitzschuh ohne Mittenkontakt
PC-Buchse am Verschluss

Die Hama Modell P 56 ist ein westdeutscher Lizenzbau der bekann- ten Pouva Start aus Freital bei Dresden. Martin Hanke (Fa. Hama) hatte vor dem Kriege einen Fotogroßhandel in Dresden und besaß gute Verbindungen zur Fa Pouva. Im Jahre 1952 zog Hanke dann nach Mohnheim um und baute mit einem ehemaligen Pouva Mitar- beiter dort eine Kameraproduktion auf. Es wurden bis ungefähr 1960 Kameras bei Hamaphot gefertigt. Aber die Kamera wurde nicht einfach nachgebaut, sondern sie wurde verbessert. Es handelt sich hier um eine Bakelitkamera mit herausschraubarem Objektiv. Das Modell P 56 erhielt eine Blitzsynchronisation und einen Blitz- schuh verpasst. Der Durchsichtsucher ist hier fest eingebaut und vorne mit einer Metallblende veredelt. Als Optik kam ein 3 linsiges color vergütetes Objektiv zum Einsatz. Wie bei der Pouva muss auch hier zum Filmwechsel die komplette Rückwand abgenommen wer- den. Im untern Foto kann man oberhalb des Suchereinblickes gut den Hinweis "Made in West-Germany" erkennen.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

 
Lippisches Kamera Museum
Beim Überfahren des Bildes mit der Maus,
sehen Sie die Kamera mit eingedrehtem Objektiv.