Chinon CE-4
Hersteller Chinon / Japan
Typ Chinon CE-4
Kameratyp Spiegelreflexkamera
Filmtyp 24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135
Baujahr 1979
Optik Wechselobjektiv
SMC Pentax-M 1:1,7/50 mm
Verschluss Seiko MFC-846 Metalllamellenschlitzver- schluss (8" - 1/1000 und "B")
zusätzlich Vorlaufwerk (5 / 10 sec)
Belichtungsmessung CdS gesteuerte TTL - Zeitautomatik mit Anzeige durch Zeiger und LED im Sucher
Fokussierung Manuell, 0,6 m - ∞
Blitzanschluss Blitzschuh mit Mittenkontakt und zusätz- lichem Steuerkontakt, dazu eine PC- Buchse am Verschluss links
Besonderheit
Motoranschluss für Power Winder
Chinon PW-530

Chinon, ein japanischer Hersteller im günstigeren Segment, hatte Anfang der 1980'er Jahre mit der Cinon CE-4 einen sehr gut ausgestatteten Zeitautomaten im eigenen Programm. Chinon hat auch immer für verschiedene Hersteller OEM Kameras gefertigt, so z.B. für Agfa und Revue. Bei der Agfa wurde diese Kamera unter der Bezeichnung Agfa Selectronic 3, bei Revue als RevueFlex AC 2 angeboten. Ausgestattet ist diese Kamera mit allem was der ambitionierte Fotograf benötigt. Zeitautomatik und manuelle Belichtungssteuerung, Abblendtaste, Blitzbuchse, Mehrfachbelich- tung, Winderanschluss, einen großen und hellen Sucher, sowie Belichtungskorrektur. Als Objektiv-Anschluss hat die Chinon das weit verbreitete K-Bajonett von Pentax. Im hellen Sucher wird neben der Belichtungszeit Unter- und Überbelichtung und Blitz- bereitschaft angezeigt. Mit dem optional lieferbaren Winder PW-530, zu sehen montiert an der Kamera im Bild unten links, schafft diese Kamera eine Bildfrequenz von bis zu 2,5 Bildern/sec. Im Bild rechts können Sie eine Zeitungsanzeige aus dem Jahre 1980 zur Kamera sehen, hier ist auch eine Auswahl aus dem vielfältigen Zubehör abgebildet. Trotzdem hat Chinon hierzu Lande nie eine wirkliche Bedeutung erlangt.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

 
Lippisches Kamera Museum
Beim Überfahren des Bildes mit der Maus,
sehen Sie die Kamera mit abgenommenem Objektiv.