Revue Balgengerät K-Bajonett
Hersteller REVUE / Quelle Fürth / -
Typ Revue Balgengerät K-Bajonett
Baujahr 1970/80' er Jahre
Fokussierung Hierzu ist ein Einstellschlitten notwendig
Objektivanschluss K-Bajonett
Auszug 30 - 130 mm
Abbildungsmaßstab max. 1:2,6

Balgengerät zur stufenlosen Auszugsverlängerung im Makrobereich. Ein Balgengerät hat die gleiche Aufgabe wie Zwischenringe, nur dass hier den Abstand stufenlos verstellt werden kann. Montiert werden können kurzbrennweitige Objektive und spezielle Makroköpfe. Dieses Balgengerät hat eine Auszugslänge von 30 - 130 mm und zusammen mit dem Revue Auto Revuenon 1:1,4/50 mm wird eine maximaler Vergrößerungsmaßstab von 1:2,6 erreicht. Das Balgengerät verfügt über keine Springblende oder Drahtauslöser- anschluss, als Kameraanschluss dient das damals weit verbreitete K-Bajonett. Das ganze Gerät ist sehr einfach gehalten und besitzt keinen Einstellschlitten zur Fokossierung. Die Maßstabsver- änderungen lassen sich bequem über eine Rändelschraube und Zahnstange einstellen.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum
 
Beim Überfahren des Bildes mit der Maus,
sehen Sie das Balgengerät an der Kamera montiert.