Heijne Periskop
Hersteller P. J. Heijne, 'S Gravenhage (Den Haag) /
Niederlande
Typ Periskop
Baujahr irgendwann nach 1865
Fokussierung Manuell durch Kamerabalgen
Blende unbekannt / Revolverblende
Objektivanschluss Gewinde
Filteranschluss -
Linsen/Gruppen 2/2

1865 entwickelte Hugo Adolf Steinheil ein einfaches Objektiv mit symmetrischem Aufbau. In der Zeichnung unten links können Sie den Aufbau dieses Objektivtypes sehen. Es handelt sich um zwei Meniskuslinsen die sich mit ihren konkaven Seiten mit Abstand gegenüber stehen. Zwischen den beiden Linsen, mittig angeordnet, befindet sich die Blende. Durch diesen symetrischen Aufbau werden optische Fehler wie Verzeichnung und Koma wirkungsvoll re- duziert. Das Periskop ist nach der Globe Lens (1862) von Harrison der älteste symmetrische Objektivtyp und wurde schon 1866 von Steinheil zum Aplanat weiter entwickelt. Da sich beim Aplanat zwei Achromaten gegenüber stehen, sind dort auch Öffnungs- und Farbfehler besser korrigiert. Das ursprüngliche Periskop hatte einen Bildwinkel von 70° und eine Lichtstärke von 1:7. Wenn Sie mit der Maus über das Blid links fahren, können Sie schön die Blende des Objektives sehen. Eingestellt werden können 5 verschiedene Größen die mit dem Drehrad eingestellt werden.

© Text und Bilder von Dirk Böhling
home

Lippisches Kamera Museum
 
Beim Überfahren des Bildes mit der Maus, sehen
Sie das Objektiv von hinten mit Blick auf die Blende.